Ketten sprengen – Zum G20-Gipfel in Hamburg: Hafen lahmlegen

 Eine Veranstaltungsreihe von critique’n’act

Im Vorfeld der Proteste gegen den G20 Gipfel, laden wir euch herzlich zur Veranstaltungsreihe ein, in der wir die Rolle der Logistik bei den Protesten unter die Lupe nehmen. Außerdem steht ein klassischer Mobivortrag, ein interaktiver Workshop zur linksradikalen Perspektive an Klimakämpfen und ein Input zur Sicherheit in der linken Szene im Programm.

Weiterlesen

Nachbarschaft – direkt, demokratisch, solidarisch

Soziales Zentrum Skulio (Thessaloniki/Griechenland)

Vortrag und Diskussion über Basisdemokratie und Nachbarschaftshilfe mit FEMINTA IOSIFIDOU vom sozialen Zentrum Skulio (Thessaloniki/Griechenland)

Wann: 05. Mai 2017 / 18 Uhr
Wo: Internationalistisches Zentrum Dresden
Riesaer Straße 32 / Heidestraße 1 in 01127 Dresden
Im Rahmen der Eröffnung des Zentralwerks

Krise, Sparmaßnahmen, Flucht: Griechenland ist in den letzten Monaten zwar aus dem Blickfeld des öffentlichen Interesses verschwunden, dennoch passiert noch immer einiges in diesem südlichen Peripheriestaat der Europäischen Union. Mit der Krise kam es zu Massenprotesten, Großdemonstrationen und Generalstreiks. Sie wendeten die Durchsetzung der Sparmaßnahmen und damit die Verarmung breiter Teile der Bevölkerung jedoch nicht ab. Und obwohl dieser Tage Demokratie und Solidarität auch hierzulande häufig und pathetisch benutzte Wörter sind, ist die Realität unserer Gesellschaften weit davon entfernt, die damit verbundenen Versprechen einzulösen. Man spricht von politikfernen Bürger*innen oder von bürger*innenferner Politik und Solidarität endet sowieso viel zu oft am Gartentor.

Weiterlesen

¡ZAPATISMO ACTUAL!

Etwas “Fremdwerbung” die euch interessieren könnte:

Die Rebellion der zapatistischen Befreiungsbewegung in Chiapas / Mexiko

21. März 2017
20:00 Uhr
AZ Conni / Rudolf-Leonhard-Straße 39

Informatinons- & Diskussionsveranstaltung mit vielen Bildern und O-Tönen!

Wie steht es um die emanzipatorischen Autonomieprozesse in den zapatistischen Regionen? Welche Schwierigkeiten, welche Fortschritte gibt es? Wieso interessieren sich die Zapatistas so stark für Künste und Wissenschaften? Wie ist ihr aktuelles Buch “Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra” zu verstehen? Welche Vorschläge bringen sie ein, um Menschen und Umwelt eine solidarisch-ökologische Perspektive zu bieten? Worum ging es bei dem Kongress “Die Zapatistas und die ConCiencas [in etwa: Wissenschaften mit Bewusstsein] für die Menschheit” zum Jahreswechsel 2016/17?
Welche Dynamiken impliziert die Präsident*innenschaftskandidatur einer Frau des Indigenen Kongresses CNI, die auch von den Zapatistas unterstützt wird? Wie können die Debatten und Praktiken der Zapatistas die außerparlamentarischen linken Organisationsprozesse in Europa und weltweit inspirieren?

 

…umsGanze! Tresen und offenes Social Center Treffen

Donnerstag, 22.12. ab 19 Uhr im AZ Conni

by critique’n’act

Wir freuen uns auf unseren ersten …umsGanze! Tresen im AZ Conni! Ab jetzt könnt ihr uns (critique’n’act) jeden 4. Donnerstag aller 2 Monate im AZ Conni treffen. Wir laden ein zu Küfa, Bar und Politik. Wenn ihr Fragen zu …umsGanze! habt oder zur politischen Arbeit von critique’n’act, dann kommt vorbei und informiert euch!

Im Rahmen des ersten Thresens lädt die Initiative “Social Center 4 All Dresden” zum offenen Treffen. Wir freuen uns auf euch, hier ihre Einladung:

Hallo liebe Dresdner_innen, Anwohner_innen und Freund_innen!

Dieses Jahr nach der Besetzung eines Hauses in der Lößnitzstraße haben sich Anwohnerinnen und Freund_innen zu einer Initiative zusammengeschlossen, die sich die Gründung eines sozialen Zentrums auf die Fahne geschrieben haben. Nach einer beteiligungsreichen Anfangsphase mit vielen guten Vorschlägen und Ideen wollte die praktische Umsetzung nicht so recht gelingen. Doch so leicht geben wir unseren Wunsch nach einer Stadt für alle nicht auf. Zusammen mit euch möchten wir den Funken wieder zum Aufflammen bringen und gemeinsam einen Weg zu finden unseren Lebensraum so zu gestalten, dass die Bedürfnisse aller Menschen berücksichtigt werden und jeder ein Recht hat mitzubestimmen, was in Viertel passiert, wo man lebt.Am 22.12.2016 um 19 Uhr sind ALLE herzlich ins AZ Conni eingeladen, um nach gemeinsamen Essen und Trinken neue Tatkraft und Ideen zu sammeln. Lasst uns stark, entschlossen und voller Tatendrang ins neue Jahr starten und die #StadtvonUnten aufmischen!
Solidarische Grüße

Eure Socialcenter Initiative Dresden

Einladung zum offenen “Social Center 4 All” Treffen

Wir teilen gerne die Einladung der “Social Center 4 All” Initiative zu ihrem offenen Treffen:

sc4a

Mit dem Besetzungsversuch Anfang September auf der Lößnitzstraße entstand ein Kreis an Menschen, die sich weiterhin für ein Soziales Zentrum in Dresden einsetzen wollen. Dafür gibt es offene Treffen, zu denen wir euch gerne einladen!

Das nächste Treffen findet am 27.10. ab 19.30 Uhr in der Mangelwirtschaft in Dresden Übigau statt! Wir wollen erst gemeinsam Essen (Küche für alle) und danach zusammen bereden, wie es weitergehen soll. Falls ihr in der Zwischenzeit nicht bei den Treffen wart, ist das kein Problem, wir können vorher beim gemeinsamen Essen die aktuellen Planungen und Ideen besprechen!

Wir freuen uns auf euch!
eure Social Center 4 All Initiative Dresden

Was: Offenes Social Center 4 All Treffen und Küche für alle

Wann: 27.10. // ab 19.30 Uhr

Wo: Mangelwirtschaft Dresden Übigau // Overbeckstraße 26

SOCIAL CENTERS FOR ALL! Veranstaltungen des IZ Dresden

kleindeutschvorneAuch nach den Ereignissen in Thessaloniki nach dem No Border Camp wollen wir den Kampf um selbstorganisierte Freiräume und solidarische Projekte nicht aufgeben. Deswegen freuen wir uns sehr auf die beiden bevorstehenden Veranstaltungen und laden euch dazu recht herzlich ein!

25.8. ab 17 Uhr Ecke Rudolfstraße/ Ottostraße: Grillen, Solibar und Vortrag

3.9. 18 Uhr Rudolfstraßenfest: Workshop

Weiterlesen

Fotos vom zerstörten Orfanotrofeio

Am Mittwoch dem 27.7. wurden in Thessaloniki drei selbstorganisierte Projekte von Refugees und anderen Aktivist*innen durch Cops geräumt. Unter anderem erfolgte dabei die vollständige Zerstörung des Orfanotrofeios, ein Haus, das von Geflüchteten und anderen Aktivist*innen gemeinsam besetzt und verwaltet wurde. Die Projekte waren ein Zeichen für politische Solidarität und Selbstorganisierung. Das Orfanotrofeio war Anlaufpunkt für Geflüchtete, internationale Aktivist*innen und viele mehr. Das Projekt und seine Aktiven sind unsere Freund*innen und Genoss*innen. Ihr habt unsere Solidarität und Unterstützung – ihr seid nicht alleine!

Hier seht ihr Fotos vom zerstörten Orfanotrofeio. Zeigt euch solidarisch, geht auf die Straße – gegen die Festung und ihre Fans!

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar

Um unseren Genoss*innen Wohnungen zu organisieren und die Repressionskosten abzufedern, rufen wir zu Spenden auf. Bitte organisiert auch Solipartys und Veranstaltungsabende. Wir stehen dafür zur Verfügung. Setzt euch bei Bedarf mit uns in Kontakt: iz_dresden@riseup.net

Spendenkonto

Rote Hilfe Dresden
Betreff: Solidarity Squats
IBAN: DE72 3601 0043 0609 7604 34
BIC: PBNKDEFF

Women*space Athens calls for solidarity!

women*sq_athens

For over six months, we have been working to establish a place where women*, queer, trans, and nonbinary people can meet and organize in a safe environment. Away from the usual male dominated spheres, this project is organized with a radical, antiracist, antipatriarchal, and queer feminist framework to fight for the liberation of women*, with and without papers.

 Our project has been highly successful in bringing together many diverse women* living in Athens. We forged a community which is welcoming to migrant women*, who must not only endure the harsh realities that most migrants face, but also must navigate the specific societal oppressions that come with their gender and the intersection of their gender with their race, nationality and religion. Through self-organization, we regularly hold assemblies, events, discussions, film screenings, and moments for casual socializing. Twice we have been forced to relocate our project: one time due to manarchism and the second time by the police, directed by the logics of property and ownership. Despite this, we will continue to resist all efforts that prevent us from taking up the space in society that belongs to us.

Weiterlesen

PM: Stadtteilspaziergang als Abschluss der zweitätigen Besetzung des Abgeordnetenbüros der Partei DIE LINKE

Seit Donnerstag, dem 28.07., 16:30 haben wir das Abgeordnetenbüro, die “Wir AG”, von der Partei DIE LINKE besetzt. Am morgigen Samstag wollen wir nun um 14 Uhr die erfolgreiche Besetzung gemeinsam mit einem Spaziergang durch die Dresdner Neustadt und einer gemeinsamen Anreise zum feministischen Fest „glitter riot and friends“ in Löbtau beenden. Die Besetzung erfolgte durch das Internationalistische Zentrum Dresden, die FAU Dresden, die URA Dresden und diverse Einzelmenschen.

Weiterlesen

Interview mit Project Shelter aus Frankfurt (Main)

tumblr_static_d0xqlhh8noookw0cos4gwkkc8_2048_v2

Wir haben beim No Border Camp ein Interview mit unseren Genoss*innen vom Project Shelter aus Frankfurt am Main geführt. Project Shelter ist eine Initiative, die sich für selbstorganisierten Wohnraum und ein Soziales Zentrum einsetzt. Wie sie das tun und was sie bewegt, könnt ihr hier auf englisch anhören oder auf deutsch nachlesen.

Weiterlesen