25.02. Food’n’Content “Welche Rolle spielt Knast aus einer feministischen Perspektive?”

25.02. | 18 Uhr Essen | 19.30 Uhr Vortrag

Am 25.02. findet ab 18 Uhr unsere monatliche Küfa statt und ab 19:30 Uhr haben wir unsere Freund*innen vom ABC (Anarchist Black Cross) eingeladen.

Welche Rolle spielt Knast aus einer feministischen Perspektive?

Strafe wird angewendet für die Sanktionierung unerwünschten Verhaltens. Dabei ist der Knast die höchste Form von Strafe in Deutschland. Laut dem statistischem Bundesamt saßen in deutschen Knästen am 30. November 5341 Frauen ein. Wer sind diese Frauen? Wofür werden sie bestraft? Wie viele von ihnen identifizieren sich überhaupt als Frauen?

Knast erfüllt eine strukturelle Funktion, etwa bei der Verwaltung von Armut. Doch welche Rolle erfüllen Frauen*knäste? Wie helfen sie dabei ein patriachales geschlechterbinäres System aufrecht zu erhalten? Das deutsche Knastsystem unterscheidet zwischen Frauen und Männern, je nachdem was im Pass steht. Es ist nicht vorgesehen, dass manche Menschen weder Frau noch Mann sind oder sich nicht mit dem identifizieren, was im Pass steht.

Wir wollen mit euch über den genderspezifischen Charakter von Bestrafung sprechen. Denn die Praktiken in den Frauen*knästen werden spezifisch nach Geschlecht geplant und erfüllen einen bestimmten Zweck- so können wir das falsche Konzept aufbrechen, dass Frauen*knäste etwas nebensächliches sind und Männerknäste die Norm konstituieren.

Knast ist eine feministische Angelegenheit! „25.02. Food’n’Content “Welche Rolle spielt Knast aus einer feministischen Perspektive?”“ weiterlesen

Langer Marsch 2020: Internationalismus bis nach Straßburg

Die „Internationale Initiative Freiheit für Öcalan“ ruft unter dem Motto „Freiheit für Öcalan – Schulter an Schulter gegen den Faschismus“ zu einem langen Marsch von Luxemburg nach Straßburg im Februar 2020 auf.

„Von der Rose, die ihre bezaubernde Schönheit durch Dornen schützt, können wir alle noch etwas lernen.“ – Mit diesem Zitat des kurdischen Vordenkers Abdullah Öcalan leitet die Internationale Initiative für Öcalan ihren Aufruf zu einem langen Marsch von Luxemburg nach Straßburg vom 9. bis 15. Februar 2020 auf. Internationalistinnen und Internationalisten sind eingeladen, sich am 9. Februar in Saarbrücken zu „Langer Marsch 2020: Internationalismus bis nach Straßburg“ weiterlesen

EXTERN// OFFENES TREFFEN IM RAHMEN DER KAMPAGNE “WOMEN DEFEND ROJAVA”

Was tun gegen den Vernichtungskrieg in Nord- und Ostsyrien?

Offenes Treffen für Frauen, Lesben, Inter-, Non-Binary und Transpersonen im Rahmen der Kampagne WOMEN DEFEND ROJAVA

05.02.2020 @Verein deutsch-kurdischer Begegnung


Seit dem 9. Oktober 2019 führt der türkische Staat gemeinsam mit dschihadistischen Milizen einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die von der Bevölkerung selbstverwalteten Gebiete in Nord- und Ostsyrien (Rojava) an.
Ganz gezielt richten sich die Angriffe dieses Besatzungskrieges auch gegen die erkämpften Errungenschaften und die zahlreichen emanzipatorischen Projekte der Frauenrevolution in Rojava (Frauenräte, Frauenkommunen, selbstorganisierte Frauenhäuser, Bildung, das Frauendorf “JINWAR”, etc.).

„EXTERN// OFFENES TREFFEN IM RAHMEN DER KAMPAGNE “WOMEN DEFEND ROJAVA”“ weiterlesen

Küche für alle im Januar + Dokumentation Fake America Great Again

Gemeinsames Essen und Dokumentation Fake America Great Again!

Auch im neuen Jahr begrüßen wir euch mit einem gemeinsamen Abendessen und anschließendem inhaltlichen Film. Am 29.1. ab 18 Uhr laden wir euch ins IZ zum Essen ein. Anschließend ab 19:30 zeigen wir die Dokumentation “Fake America Great Again – Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden”.

Offenes IZ Treffen und Planung des Internationalismus Festival°2

Am 27.1. ab 18 Uhr das nächste offene IZ Treffen statt.
Ihr seid interessiert und habt Lust und Zeit aktiv zu werden und das IZ mitzugestalten? Ihr habt Interesse mögliche Gruppen im IZ kennenzulernen oder habt schon konkrete Ideen und Projekte und sucht Mitstreiter*innen? Dann seid ihr beim offenen Treffen genau richtig. Hier habt ihr die Möglichkeit eure Ideen vorzustellen, umzusetzen oder auf neue Leute zu treffen. Außerdem besprechen wir alles was im IZ so organisiert und getan werden muss. Wir freuen uns immer auf neue Unterstützung!

Außerdem planen wir im zweiten Teil des Treffens das Internationalismus Festival°2 weiter. Wenn ihr also Teil der Organisation des Festivals sein wollt, dann kommt vorbei!

Märchenhafte Küche für Alle!

Gemeinsames Essen und Lesung feministischer Märchen!

Wir laden euch recht herzlich zu unserer vorgezogenen Küche für Alle im Dezember am 18.12. ab 18 Uhr ins IZ! Beginnen werden wir wie immer mit Speisen und Getränken und ab etwa 19:30 Uhr wollen wir euch im Vorfeld der Feiertage zu einer kleinen Lesung ins feministische Märchenland entführen.
Wir haben für euch eine kleine Auswahl zauberhafter Märchen – alt und neu, unbekannt oder umgeschrieben – aber auf keinen Fall langweilig! Wir präsentieren Geschichten wie sie waren bevor die Brüder Grimm sie umschrieben, alte Geschichten von ungebändigten Prinzessinnen und neue Geschichten aus dem Regenbogenland! Kommt vorbei und lasst euch verzaubern!

Natürlich können wir die Zeit des Vorlesens auch auf früher verschieben, falls ihr Kinder mitbringt und die früher ins Bett müssen!

Lateinamerika Reihe°2: Kaffeeverkostung und Kulturnachmittag

“Hier sind wir, wir sind Zapatistas. Um gesehen zu werden, bedeckten wir unsere Gesichter; um genannt zu werden, verweigerten wir unseren Namen; wir setzen auf die Gegenwart, um eine Zukunft zu haben, und um zu leben, sterben wir. Wir sind Zapatistas, zum größten Teil indígen mit Maya-Wurzeln und wir verkaufen uns nicht, wir ergeben uns nicht und wir geben nicht auf.
Wir sind Rebellion und Widerstand. Wir sind einer von vielen Schlägen, die die Mauern brechen werden, einer von so vielen Winden, die über die Erde fegen werden, und einer von vielen Samen, aus denen andere Welten geboren werden.”

– EZLN

„Lateinamerika Reihe°2: Kaffeeverkostung und Kulturnachmittag“ weiterlesen

FÄLLT AUS!!! 27.11. Eat’n’Meet Tribunal “NSU Komplex auflösen”

DIE KÜFA UND DIE VERANSTALTUNG FALLEN WEGEN KRANKHEIT LEIDER AUS!!!


18 Uhr Essen | 19:30 Input @ IZ Dresden (Riesaer Straße 32, Turm D

Liebe Freund*innen und Nachbar*innen,

am 27.11. laden wir ab 18 Uhr wieder herzlich zum Essen (gegen Spende) ins IZ ein.

Ab 19:30 Uhr erwartet uns ein Aus- und Rückblick zum Tribunal “NSU-Komplex auflösen”, welches vom 1.-3. November in Chemnitz und Zwickau stattfand. Wir werden  einen Rückblick zum Tribunal hören und uns den Fragen widmen, wie die Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteur*innen (Stadt, öffentlich Institutionen, Zivilgesellschaft, migrantischen Communitys) stattgefunden hat und gelungen ist und welche Spuren das Tribunal in Sachsen hinterlässt.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend mit euch.

Euer IZ Dresden