Erklärung zur Soli-Party am 19.03. im AZ Conni und Aufruf zum Spenden

Wir senden unsere wärmsten Grüße an die Freund*innen und Genoss*innen  des Orfanotrofio, Micropolis und an alle Menschen die aktiv für das Recht auf globale Bewegungsfreiheit und für ein Leben in Würde kämpfen. Ihr seid nicht allein!

Wir haben es alle gesehen. Die “Balkanroute” ist versperrt. Die Grenzen sind dicht. Die Situation in Eidomeni ist dramatisch. Diese Katastrophe ist menschengemacht und war vorauszusehen. Während wir hier im Wohlstand schwelge zwingt man zehntausende Menschen im Regen und Dreck auszuharren. Der Umgang mit Flüchtenden ist menschenverachtend, daran gibt es keine Zweifel und andere Worte wären Untertreibung. Doch es gibt auch Menschen die sich aktiv gegen die Politik und Ausgrenzung in einem Europa des Kapitals stellen.


Wir wollen mit unserer Soliparty kollektive Projekte unterstützen, die der praktischen Überwindung der Festung Europa arbeiten. Konkret sammeln wir Geld für Flüchtenden und Anarchist*innen / Antiautoritären besetze Haus “Orfanotrofio” zum anderen die Küchencrew des Sozialen Zentrums Micropolis. [1] Beide Projekte befinden sich in Thessaloniki. Über das erste haben wir bereits berichtet.[2;3] Vom Micropolis erreichte uns vor wenigen Tagen ein Hilferuf. Sie bringen Nahrungsmittel zu den Menschen entlang der griechisch-mazedonischen Grenze die unter katastrophalen Umständen auf ihre Weiterreise warten. Dafür benötigen sie Geld. Geld das im Griechenland des Spardiktats knapp ist. Deutsch-Europa hat mit seiner autoritären Sparpolitik Europäer*innen zweiter Klasse geschaffen. Diese sollen nun die Aufseher*innen über gänzlich entrechtete Menschen übernehmen.[4] Wir sagen es reicht! Wir wollen keine Zäune und keine Grenzen! Wir wollen keine Bevormundung durch Staat, Nation und Kapital! Wir wollen eine solidarische Gesellschaft, frei von Unterdrückung und Ausbeutung! Wir versuchen dies durch unser praktisch-solidarisches Handeln bereits im Hier und Jetzt umzusetzen.

Kommt zahlreich zu der Veranstaltung und Party. Spendet an das unten aufgeführte Konto oder setzt euch mit uns in Kontakt.

Für die Autonomisierung unseres Lebens!
Für die Würde aller Menschen!
Für grenzenlose Solidarität!
Gegen den Kapitalismus!
Gegen den Staat!

Internationalistisches Zentrum Dresden.

Unsere Spendenaktion endetam 1. April!
Spendenkonto:

Rote Hilfe Dresden
Betreff: Keine Grenzen
IBAN: DE72 3601 0043 0609 7604 34
BIC: PBNKDEFF


[1] http://micropolis-socialspace.blogspot.com/
[2] https://iz-dresden.org/?p=630&lang=de
[3] https://iz-dresden.org/?p=33831&lang=de
[4] http://www.akweb.de/ak_s/ak607/33.htm

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail