Offenes Vorbereitungstreffen für das Protestcamp in Bamberg

by  critique’n’act

s4all-banner

Liebe Freund*innen und Genoss*innen,

vom 4.-7.8. findet in Bamberg das “Solidarity4All” Protestcamp statt. Bis dahin ist nicht mehr viel Zeit und deshalb laden wir alle Interessierten zum offenen Vorbereitungstreffen am 1.8. 19 Uhr ins AZ Conni ein. Zusammen wollen wir über Anreise, Programm und mögliche Aufgaben sprechen.

Wir freuen uns auf euch!

Solidarische Grüße
critique’n’act

BİJÎ BERXWEDANA ROJAVA

Ein Solidaritätsabend für Rojava

Cafe und Bar Wulberts / 19 Uhr / Rudolfstraße 2 / Dresden

Morgen am 30.07.2016 laden wir euch zu einem Solidaritätsabend im WULBERTS ein. Wir wollen über die Revolution in Rojava und den demokratischen Konföderalismus informieren. Es wird eine Filmvorführung und Infostände geben. Unser Genosse Ahmado ist Geflüchteter aus Afrin, Rojava (Nord-Syrien) und rappt gesellschaftskritische Texte und über sein Leben. Für das leibliche Wohl ist durch kurdisches Spezialitäten gesorgt. Das IZ ist Teil der lokalen Kampagne Dresden hilft Kobanê und wird über den aktuellen Stand der Solidaritätsarbeit informieren.

PM: Stadtteilspaziergang als Abschluss der zweitätigen Besetzung des Abgeordnetenbüros der Partei DIE LINKE

Seit Donnerstag, dem 28.07., 16:30 haben wir das Abgeordnetenbüro, die “Wir AG”, von der Partei DIE LINKE besetzt. Am morgigen Samstag wollen wir nun um 14 Uhr die erfolgreiche Besetzung gemeinsam mit einem Spaziergang durch die Dresdner Neustadt und einer gemeinsamen Anreise zum feministischen Fest „glitter riot and friends“ in Löbtau beenden. Die Besetzung erfolgte durch das Internationalistische Zentrum Dresden, die FAU Dresden, die URA Dresden und diverse Einzelmenschen.

Weiterlesen

*Stadtteilspaziergang* MORGEN 14 UHR MARTIN-LUTHER-PLATZ

Das Notara 26 in Athen Seit Donnerstag, dem 28.07., 16:30 haben wir das Abgeordnetenbüro, die “Wir AG”, von der Partei DIE LINKE besetzt. Anlass dazu waren die gewaltsamen Räumungen von drei selbsorganisierten Hausprojekten von und für Geflüchtete einen Tag zuvor in Thessaloniki. Als Reaktion darauf besetzten Anarchist*innen das Büro von SYRIZA, der Regierungspartei in Griechenland. Mit unserer Besetzung erklären wir uns solidarisch mit den Genoss*innen und Freund*innen in Griechenland. Morgen soll die Besetzung mit einem Spaziergang enden. Danach wollen wir gemeinsam zu den Veranstaltungen von „glitter riot and friends“ nach Löbtau fahren.

Kommt alle am Samstag um 14 Uhr zum Martin-Luther-Platz! Gemeinsam und solidarisch für Freiräume und Selbstorganisierung, in Griechenland und überall sonst!

Flucht, Migration und Selbstorganisierung in Griechenland

Artikel im Antifa Info Blatt Nummer 111 Sommer 2016

Im Dezember 2015 traten wir – das Internationalistische Zentrum – eine Reise durch Griechenland an, die in Eidomeni, Thessaloniki, die Inseln Lesbos und Xios, sowie die Hauptstadt Athen, Halt machte. Vom Standpunkt einer solchen »politischen Solidarität« [1] mit Geflüchteten war es für uns von besonderem Interesse, inwieweit sich Geflüchtete selbst organisieren bzw. ob es gemeinsame Diskussionen, Standpunkte, Projekte und Kämpfe von Geflüchteten und dem sog. antiautoritären Raum [2] gibt. Mithilfe unserer Genoss*innen in Griechenland gelang es uns, in kurzer Zeit tiefe Einblicke in in die Situationen vor Ort zu bekommen.

Weiterlesen

SOLIDARITÄTSBESETZUNG

Alle Nachbar*innen und Interessierte sind herzlich eingeladen vorbeizukommen!

Wir haben heute (28.07.) um 16:30 Uhr das Parteibüro der Partei DIE LINKE, die sog. Wir-Ag, in der Dresdner Neustadt besetzt. Damit wollen wir uns mit unseren Genoss*innen und Freund*innen in der griechischen Stadt Thessaloniki solidarisieren. Gestern, am 27. Juli ab 5 Uhr, kam es dort zu mehreren gewaltsamen Räumungen von Solidaritätsprojekten für und von Geflüchteten durch griechische Polizeieinheiten. Diese unterstehen dem Innenministerium der derzeit regierenden SYRIZA-Partei, die wiederum der deutschen DIE LINKE nahesteht.

Weiterlesen

Einschätzung zu den Räumungen in Thessaloniki

Syriza lässt Räumen

katalipsi-grafeia-syriza-630_0

Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf die gegenwärtige Informationslage, sind deshalb vorläufig ein erster Eindruck und haben nicht den Anspruch einer vollständigen Analyse der (aktuellen) Entwicklungen in Thessaloniki / Griechenland.

Das No-Border-Camp in Thessaloniki ist kaum vorbei und die notwendigen Auswertungen und Reflektionen haben gerade erst begonnen, da trifft es uns wie ein Donnerschlag. In den Morgenstunden des 27.Juli., seit ca. 5 Uhr, kam es zu drei Räumungen.

Weiterlesen

Solidarity4all – Gegen Ausgrenzung und Abschiebelager!

Protestcamp Bamberg, 4.-7. August 2016

s4all-banner

„Flüchtlinge willkommen“ hieß es im Sommer letzten Jahres. Seither ist viel passiert: Asylgesetze wurden in Deutschland und EU-weit massiv verschärft, rassistische Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte nahmen zu, die europäische Abschottungspolitik erreichte mit dem EU-Flüchtlingsdeal mit der Türkei einen neuen Höhepunkt.
Die zunehmende Brutalität der Ausgrenzungs- und Abschiebepolitik bekommen Geflüchtete nicht nur an den EU-Außengrenzen zu spüren, sondern auch in Deutschland.

Im September 2015 wurden  in Bayern zwei so genannte Ankunfts- und Rückführungszentren (ARE) eröffnet – in Manching/Ingolstadt und in Bamberg. Die Menschen in den Lagern werden marginalisiert, entrechtet und abgeschoben. Wir wollen unserer Solidarität mit Geflüchteten öffentlich Ausdruck verleihen. Im Sommer tragen wir unseren Protest auf die Straße- mit einem Camp in Bamberg.
Beteiligt euch an den Protesten – kommt zum Camp vom 4. bis 7. August 2016 in Bamberg!

Weiterlesen

Interview mit Project Shelter aus Frankfurt (Main)

tumblr_static_d0xqlhh8noookw0cos4gwkkc8_2048_v2

Wir haben beim No Border Camp ein Interview mit unseren Genoss*innen vom Project Shelter aus Frankfurt am Main geführt. Project Shelter ist eine Initiative, die sich für selbstorganisierten Wohnraum und ein Soziales Zentrum einsetzt. Wie sie das tun und was sie bewegt, könnt ihr hier auf englisch anhören oder auf deutsch nachlesen.

Weiterlesen