Zapatistas in Mexiko weiten Einflussbereich aus

¡Lento, pero avanzo! Die zapatistischen Autonomiegebiete in Chiapas wachsen! Die Selbstorganiserung schreitet voran! Lest hier den Artikel von amerika21.de oder direkt das Kommuniqué der EZLN.

Rebellenorganisation EZLN gibt in einem Kommuniqué die Etablierung neuer Verwaltungssitze und autonomer Landkreise bekannt

Mexiko-Stadt. Die Zapatistische Befreiungsarmee (Ejército Zapatista de Liberación Nacional, EZLN) in Mexiko hat ihren Einflussbereich im Süden des Landes massiv ausgeweitet. Der Schritt fand im Zuge einer “Offensive zur Verteidigung des Territoriums und der Mutter Erde” statt, die von der Rebellenorganisation und dem Nationalen Indigenen Kongress (CNI) bereits im Oktober 2016 angekündigt worden war. Dabei handelt es sich um eine friedliche Offensive von beträchtlichem Umfang, deren Höhepunkt sich vor einigen Monaten andeutete: Personen, die die Zapatistas durch solidarische Arbeit direkt unterstützten, wurden Anfang Juli gebeten, die autonomen Territorien zeitweise zu verlassen. Sechs Wochen später, am 17. August, gab die EZLN in einem umfangreichen Kommuniqué mit dem Titel “Wir durchbrechen erneut die Umzingelung” die Expansion ihres Operationsgebietes bekannt.

Weiterlesen

Küche für Alle im Internationalistischen Zentrum Dresden

Endlich ist es soweit! Das IZ hat nun eine regelmäßige Küche für Alle (Küfa). Jeden letzten Mittwoch im Monat laden wir euch um 18 Uhr in das IZ (Risaer Straße 32, 01127 Dresden) zum gemeinsamen Essen und inhaltlichen Austausch ein. Beginnen werden wir am 31.10.2018 mit Reiseberichten aus Chiapas (Mexiko). Aber seht selbst, hier unser Küchenprogramm für Oktober und November:

Saludos compañerXs, liebe Freund*innen, liebe Nachbar*innen

sonnige Grüße senden Euch das Internationalistische Zentrum Dresden aus Rojava und Chiapas, Südmexiko!
Am 31.10. und am 28.11. laden wir Euch zu Reiseberichten von den Delegationsreisen, zu uns auf die Riesaer Straße 32 ein. Erfahrt mehr über die indigenen Kleinbäuer_innen und ihre Formen der Selbstorganisierung, wie zum Beispiel der ‘Zapatistas’ und der ‘Abejas’. Hört Geschichten über die Revolution der Frauen in Rojava und über den Aufbau einer radikalen Demokratie im Norden Syriens.

Für eine vorherige Stärkung wird gesorgt, Essen gibt es ab 18 Uhr

Weiterlesen