Filmvorführung “Naomis Reise” am Tag gegen Gewalt an Frauen

Beitrag von Women Defend Rojava Dresden

+++UPDATE ZUR FILMVORFÜHRUNG+++

Unsere Freundinnen von M-Lattes e.V. laden am 25.11., dem Tag gegen Gewalt an Frauen, zu einer Filmvorführung ein.  Wir werden dabei sein und hoffen auf reges Interesse zum Thema Feminizide und Gewalt an Frauen und eine gemeinsame Auseinandersetzung wie wir uns schützen und stärken können.

Aufgrund der CORONA-Notfallverordnung wird der Film und das Gespräch online stattfinden. Zur Teilnahme meldet euch bitte bei uns (email hidden; JavaScript is required)

zum Film “Naomis Reise”

Die zwanzigjährige Naomi lebt ein einfaches Leben mit ihren jüngeren Geschwistern in Peru. Nur ihre große Schwester scheint ein glückliches Leben zu führen, denn sie ist in Deutschland verheiratet. Doch nun ist sie tot, ermordet von ihrem deutschen Ehemann.

Fassungslos über die Nachricht kann Naomi sich nicht vorstellen, ihre Mutter nach Deutschland, dem Land des Verbrechens, zu begleiten. Doch dann ändert sie ihre Meinung, wird Nebenklägerin und nimmt an dem Prozess in Berlin teil.

In Naomis Reise setzt Frieder Schleich (Otomo) seine Auseinandersetzung mit dem Leben von Einwanderern in Deutschland fort. Seine Inszenierung eines realistischen Prozesses mit echten Anwälten veranschaulicht das Innenleben der deutschen Justiz und ihre nüchterne Vorgehensweise.

Regie: Frieder Schlaich, 2018, Deutschland / Peru, 93min, Justizthriller, Deutsch und Spanisch mit englischen Untertiteln.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail