Vortrag “Von Bolivien lernen.. Gemeinschaftsökonomie, Rotationsprinzip und Nachbarschaftsräte”

2. April | 20 Uhr | ENS | Kreuzstr. 7, 4. Etage, Raum Sophia

eine Veranstaltung vom Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen in Kooperation mit attac Dresden, auf die wir an dieser Stelle gern hinweisen möchten:

VON BOLVIEN LERNEN.. GEMEINSCHAFTSÖKONOMIE, ROTATIONSPRINZIP UND NACHBARSCHAFTSRÄTE – „DAS DRITTE SYSTEM“ ALS ALTERNATIVE MIT KOMMUNALEM ANSATZ. MIT DR. FELIX PATZI

Kapitalismus? Sozialismus? Da muss es doch noch etwas geben?!

Laut Dr. Felix Patzi, Gouverneur der Provinz La Paz in Bolivien, gäbe es da noch „Das dritte System“. Es basiert auf einem kommunalen Ansatz im wirtschaftlichen, politischen und rechtlichen Bereich. Dr. Patzi stellt Ansätze der indigenen kommunalen Wirtschaft (Arbeitskollektive), das Rotationsprinzip in der Politik und Nachbarschaftsräte als Mittel lokaler Rechtssprechung vor. Auch die Ökologie wird am Beispiel Titikakasee eine Rolle spielen.

REFERENT: DR. PH. FELIX PATZI PACO, SEIT 2015 GOUVERNEUR DES DEPARTAMENTS LA PAZ, BOLIVIEN.

Im Anschluss an den Vortrag und nach der Diskussion besteht natürlich die Möglichkeit über aktuelle politische Entwicklungen in Bolivien und Lateinamerika, wie in Venezuela oder Nicaragua, mit Dr. Patzi zu diskutieren.

weitere Infos unter:

https://www.facebook.com/events/326628954657914/

Und passend zur Veranstaltung hier noch eine Leseempfehlung über die Aufstände, Rebellion und Mobilisierung im Oktober 2003 in El Alto (Bolivien) und die zentrale Rolle von nachbarschaftlicher Gemeinschaft und Organisierung von Raúl Zibechi “Bolivien – Die Zersplitterung der Macht”

27.03. Food’n’Content – Essen und Vortrag: Journalismus in der Türkei. Vortrag mit Osman Oğuz

27. März | 18 Uhr Essen | 19:30 Uhr Vortrag | @ IZ Dresden

Journalismus in der Türkei: Erdogans Angst vor der Wahrheit.
Vortrag mit Osman Oğuz (Journalist, Türkei, Kurdistan, Deutschland)

Der türkische Diktator Erdogan sagte zu einem journalistischen Buch, das noch vor seiner Veröffentlichung verboten wurde: “Manche Bücher sind gefährlicher als Bomben.” Dieser Satz fasst sehr gut zusammen, wie der türkische Staat bzgl. der Meinungsfreiheit tickt.

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisationen sitzen in der Türkei mehr Journalist*innen im Gefängnis als in jedem anderen Land der Welt. Andererseits konsolidiert sich das Medienimperium der regierenden Partei AKP nach und nach mehr. Im Rahmen der kurdischen Frage hat die Entmenschlichung in den Medien in den letzten Jahren wesentlich zugenommen. Es gibt Tausende von Menschen, die im Gefängis sitzen, weil sie in den sozialen Netzwerken oppositionelle Aussagen mitgeteilt oder nur “geliket” haben. Erdogans Angst vor der Wahrheit ist so groß, dass sogar die Online-Enzyklopädie Wikipedia blockiert wurde.

Im Vortrag wird versucht, durch Fakten zu verdeutlichen, wie mittlerweile die Lage der Meinungsfreiheit und des Journalismus in der Türkei aussieht.

 

23.03. Gemeinsame Busanreise Dresden-Leipzig-FFM „Gegen den Rechtsruck“

Aufruf zur Demo GEGEN DEN RECHTSRUCK IN STAAT UND GESELLSCHAFT am 23.03.2019 in Frankfurt am Main

Infoveranstaltung in Dresden:

20.03.2019 | 18 Uhr | Malobeo (Kamenzer Str. 38)
Informationsveranstaltung mit NSU Watch Sachsen und Restticketverkauf

Ticketverkauf in Dresden: 

I) Falscher Hase, Rudolf-Leonhard-Straße 3, Öffnungszeiten: Mo-Do 16:00 bis 22:00, Fr&Sa 12:00 bis 23:00, So&Feiertag 12:00 bis 22:00

II) Spätshop „ECCE“, Riesaer Str. 32, Öffnungszeiten: Mo-Do 18:00 bis 23:00, Fr&Sa 15:00 bis 24:00, So 15:00 bis 20:00

Ticketverkauf in Leipzig:

I) “Musikhaus Korn”, Simildenstraße 2
II) Spätshop “Zu Spät”, Kippenbergstraße 28

Infoveranstaltung in Leipzig

15.03. | Hedwigstraße 6 | 19:00
https://copwatchleipzig.home.blog/


Mehr Infos zu Tickets und Veranstaltungen in Dresden und Leipzig siehe unten.

Am 23.03.2019 findet in Frankfurt am Main eine Demonstration GEGEN DEN RECHTSRUCK IN STAAT UND GESELLSCHAFT statt. Diese beginnt um 14:00 Uhr und wir wollen gemeinsam mit einem Bus aus Sachsen dazu anreisen. Der Bus wird in Dresden losfahren und in Leipzig einen Zwischenstopp machen.

Weiterlesen

Internationaler Frauen*Streik am 8.März – Einladung zum Streikcafé

Wir beteiligen uns am internationalen Frauen*Streik 2019 und rufen alle Frauen*Lesben*Trans*Inter Personen zum Streik am 8.März! Im Rahmen dieses Tages laden wir euch vormittags von 10 – 13 Uhr zum Frauen*Streik Café in das Internationalistische Zentrum ein. Startet den Tag gemeinsam mit uns und frühstückt, diskutiert, hängt rum, macht all das was ihr euch sonst nicht gönnt! Für Essen und Getränke wird gesorgt, ihr müsst euch um nichts kümmern…Denn, WIR STREIKEN ALLE!

Was: Feministisches Streikcafé
Wann: 8.März 2019 I 10 -13 Uhr
Wo: Internationalistisches Zentrum I Riesaer Straße 32
Wie: Frauen*Lesben*Trans*Inter*Personen only

Informiert euch auch über die anderen Streikcafés und welche Möglichkeiten ihr an diesem Tag habt. Später gehen wir zusammen zum Streikfest ab 14 Uhr auf dem Postplatz. Alle weiteren Infos findet ihr auf der Homepage des F*Streiks Dresden.